ERFAHRUNGSBERICHTE

ERFAHRUNGSBERICHTE


Liebe Sarah,


Ich kann mich noch gut an unser erstes Telefonat erinnern, ich war körperlich um psychisch total am Ende und als du mir gesagt hast, dass du uns wirklich helfen kannst und es besser werden wird war ich überglücklich und hatte wieder Hoffnung endlich gut schlafen zu können.
Wir hatten zuvor schon vieles anderes ausprobiert und die Schlafberatung war unsere allerletzte Option. Etwa zehn Monate lang hatten wir viele anstrengende schlaflose Nächte. Jeder Gedanke dreht es sich darum wie wir die Situation verbessern könnten und ich war oft sehr deprimiert und traurig.  Es tut so gut jemanden an seiner Seite zu haben der sich mit dem Thema auskennt und um Rat fragen kann. Und der einen ernst nimmt. 

Mir war klar, dass es nicht leicht werden wird und wir viel an uns arbeiten müssen aber alleine hätten wir das nicht geschafft und zumindest wusste ich jetzt geht etwas vorwärts und wir haben ein Ziel vor Augen dass wir erreichen wollen. Es war unglaublich aber schon nach ein paar Tagen schaffte unser kleiner ist ganz von selbst in seinem Bett am Vormittag einzuschlafen. Und er schlief nicht wie sonst exakt 30 Minuten sondern auch mal knapp 2 Stunden richtig tief und gut. Das war zuvor undenkbar. Und nachts war es ähnlich, nachdem ein paar schwierige Nächte vorübergingen wurde es viel besser. Das ewige tragen und schreien hatte endlich ein Ende und mein Rücken konnte sich auch wieder erholen. Davor wurde er teilweise sogar stündlich wach, D.h. 10 mal pro Nacht wach und ihn rum tragen war keine Seltenheit. Jetzt muss ich ihn gar nicht mehr tragen und er wird circa 3-4 mal nachts wach und schafft es teilweise selbst weiter zu schlafen. Unsere Situation hat sich nun Dank Sarah wirklich sehr verbessert und wir sind überglücklich und können es kaum glauben. Wir sind so froh dass wir uns Hilfe geholt haben. 

Wir fühlten uns bei Sarah sofort gut aufgehoben und merkten gleich, dass dies eine sehr kompetente Beratung ist, bei der alles genau analysiert wird.



"Sehr gern möchte ich einen Erfahrungsbericht auf Sarah's Website hinterlassen. Nachdem wir lange hin und her überlegt haben, ob wir wirklich Hilfe benötigen oder die "Phase" nicht demnächst von allein aufhören wird, haben wir uns doch entschlossen Hilfe zu suchen. Ich habe dann über Bekannte erfahren, dass sie Hilfe bei Sarah gefunden haben und habe mich durchgerungen dort anzurufen. Schnell konnten wir den ersten Termin umsetzen und ich habe konnte alle Fragen loswerden und habe sofort erste Hinweise zu unserem Problem erhalten. Danach folgten ein paar Tage führen von Protokollen welche ich zu Anfang sehr umfangreich fand, aber mir immer wieder vor Augen geführt habe wozu ich diese Bögen ausfülle. Im darauf folgenden Termin haben wir gemeinsam mit Sarah einen Plan erstellt und ich konnte mich damit komplett identifizieren. Mir war klar, das zwar anstrengende Tage auf uns zukommen würden, aber ich hatte ein Ziel vor Augen. Nach 3 Tagen haben wir plötzlich erste Erfolge gehabt und nach einer Woche waren wir schon viel besser, sodass ich dachte "warum haben wir bloß so lange gewartet". Hätte ich gewusst, dass es so unkompliziert läuft, hätte ich mich sicher nicht so schwer getan. Vielen Dank Sarah, das war eine wirklich gute Erfahrung für uns alle.


"Wochenlang habe ich die Website von Schlafenszeit-Baby geöffnet, und auch wieder geschlossen. Ich wollte mir nicht eingestehen, dass wir Hilfe benötigen - schließlich klappt es bei "allen anderen" auch ohne Schlafcoaching! Nach einer neuerlichen Nacht, in der unsere Tochter erneut mehr gebrüllt als geschlafen hat, war ich nervlich jedoch so am Ende, dass ich ein Mail an Sarah schrieb. Ihre Antwort folgte umgehend, und wir vereinbarten ein Erstgespräch für einige Tage später. Vorab zum Erstgespräch erarbeiteten mein Mann und ich einige Fragen, die Sarah uns übermittelt hatte. Diese besprachen wir beim telefonischen Gespräch, welches an einem Freitag statt fand. Und nun mach ich es kurz - seit Samstag schläft unsere Kleine. Es gibt kein Brüllen mehr, es gibt kein Weinen, sie schläft einfach ruhig und friedlich. Wenn sie mal aufwacht, dann reicht es, ihr von außerhalb des Gitterbettes über den Rücken zu streicheln, und sie schläft weiter. Und das, obwohl sie vorher fünf Monate lang (sie ist nun 10 Monate alt), nur mit sehr viel Geschrei eingeschlafen ist, und dann alle 15-30 Minuten aufgewacht ist und weitergeschrien hat. Sarah hat kein Wundermittel vorgeschlagen, keine "geheime Rezeptur". Stattdessen hat sie uns kleine Änderungen im Tagesablauf empfohlen. Und die scheinen den großen Unterschied zu machen. Es fühlt sich an, als hätten wir im Jungbrunnen gebadet - unsere Tochter hat nun fixe Schlafenszeiten, wir haben endlich mal wieder Zeit zum Durchatmen und alle drei genießen wir es sehr".


" Liebe Sarah,  Ich wollte dir kurz Bescheid geben, dass Marthe seit Sonntag Nacht „durchschläft“, sofern man das mit ihrem Husten sagen kann ;-) Aber sie schläft die ganze Nacht ohne zwischendurch angelegt zu werden und es reicht ihr ab und zu mal die Hand über den Rücken zu streichen. wenn sie wieder voll gesund ist, wird es bestimmt noch ruhiger.

Liebe Grüße"


" Liebe Sarah, ich muss dir noch mal schreiben. Ich bin so froh, dass wir dich kontaktiert haben. Das Einschlafen ohne Brust klappt ohne Probleme, mittags wie abends. Die Kleine geht sogar allein ist Bett, braucht nur mich an der Seite & ein paar Küsschen zum Einschlafen. Das Durchschlafen klappt noch nicht, aber das ist nicht weiter tragisch, denn es sind nur noch 2 - 3 Mal die Nacht  und sich dann so beruhigen lässt ( 1 Mal davon stillen) Wir hoffen, dass es so  bleibt und falls nicht haben wir Hoffnung, dass wir es wieder auf den Stand wie jetzt bekommen. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen (Durchschlafen) kommt sicher auch noch und dann ist alles einfach wunderbar. Was ich damit sagen wollte  ist eigentlich nur Danke."


" Liebe Sarah, ich glaube wir haben es geschafft. Der  Kleine schläft jetzt seit vier Nächten ohne Stillen  und zwei davon auch ohne mich. Wir können es noch nicht ganz glauben. Ich danke dir von Herzen für all deine Unterstützung, deine vielen Telefonate, Nachrichten, und alle die guten Tipps. Ich wage gar nicht daran zu denken wo wir jetzt ohne dich wären. .."


" Als ich zum Telefon griff, um Sarah anzurufen war ich körperlich und nervlich am Ende! Ich habe beim ersten Gespräch am Telefon erstmal ordentlich geweint! Was war passiert: ich hatte meine Zwillinge angeschrieen! Die eine, warum sie nicht einfach einschläft und die andere, dass sie mal leise sein soll! Dieser Zustand war für mich nicht mehr tragbar! Die eine Dame schlief zwar alleine ein aber dafür forderte die andere mich beim Einschlafen zu 200%! Kuscheln, Füttern, Schhhh-Laute und das alles auf dem Pezziball, locker 30 Minuten bis sie unter viel Protest einschlief! Sie dann in ihr Bett zu legen war fast unmöglich! Es war ein furchtbarer Zustand! Immer hatte ich Angst vorm nächsten Schlafen! Und dann hatten wir Sarah! Ganz ehrlich: die beste Entscheidung seit dem Entschluss Mama zu werden! In kürzester Zeit konnte ich die Luft aus dem Pezziball lassen... mein Kind schlief ohne Ball ein! Das ganze lief auch ohne schreien lassen, was für mich wie auch für Sarah ein NO GO war und ist!  Etwas was ich für unmöglich gehalten habe ist innerhalb von 3 Tagen eingetroffen! Ich war begeistert, und das nach einem Gespräch mit Sarah!!!       Inzwischen kann ich mein Kind wach ins Bett legen und sie schläft innerhalb von 5 Minuten ein! Noch müssen wir dabei stehen aber daran arbeiten wir auch noch! Wir haben jetzt zwei glückliche und ausgeschlafene Babys und ich freue mich inzwischen wieder darauf, dass sie aufwachen. Unsere Nächte waren zwar nie äußerst problematisch, denn wenn die Maus erstmal schlief dann schlief sie! Aber inzwischen gibt es Nächte wo beide in 11 Stunden entweder gar nicht kommen oder nur jeweils einmal! Ich und mein Mann sind so froh, dass wir Sarah gefunden haben! Sie hat unser Leben mit unseren Zwillingen schöner gemacht!!!

Danke! "


"Bevor wir dich kontaktiert haben, war ich am Limit meiner Kräfte, weil unsere Tochter mit 11 Monaten immer noch jede Stunde wach wurde. Wir haben alles versucht, aber nichts half wirklich.

Wir wussten, es muss etwas passieren, sonst breche ich zusammen.

Rückblickend gesehen, hätten wir dich viel früher anrufen sollen. Aber wie das so ist, man möchte es allein schaffen, man redet sich ein, es ist nur eine Phase. Es sind jetzt 3 Monate vergangen, seit dem wir das erste mal telefoniert haben. Unsere Tochter schläft seit der ersten Nacht, nach dem wir das erste mal gesprochen haben, durch! Und wenn sie mal wach wird, schläft sie von alleine wieder ein. Wir drei sind unendlich froh für die ruhigen und entspannten Nächte. Endlich haben wir unseren Schlaf wieder. Dadurch läuft alles auch am Tage viel harmonischer ab.

Wir genießen unser Familienglück wieder in vollen Zügen! Wir möchten DANKE sagen, für deine Professionalität, deine Kompetenz, deine Herzlichkeit und für deine Geduld mit uns."


"Zu Beginn schlief unsere Tochter nur an der Brust  ein und ist alle 15 - 45 Minuten wach geworden. Dann ließ sie sich immer in den Schlaf stillen. Zunächst dauerte das nur wenige Minuten, aber irgendwann ging das über  in Dauergenuckel. Somit hatten wir beide keinen (längeren) Schlaf. Mega Update: Gestern Abend habe ich sie zu Bett gebracht, bisschen gelesen, paar  Küsschen gegeben (hat sie eingefordert), dann ist sie eingeschlafen ohne Brust und ohne weinen. Heute Nacht 1! mal  kurz wach geworden, kurz gestillt, dann weiter geschlafen. Und heute Mittag hat sie sich ein Buch genommen, mich an die Hand genommen und ist zum Bett, damit ich vorlese. Dann hat sie das Buch weggelegt, hat sich hingelegt, hat sich hin und her gewindet und ist ohne mein Zutun (ich saß nur daneben) eingeschlafen."


„Ist-Stand mit 10 Monaten: unsere Tochter schläft ausschließlich beim Stillen oder in der Trage ein, lässt sich nicht ablegen, schläft abends nie vor 22 Uhr und wird in der Zeit bis 7 Uhr morgens zwischen 6 und 13 mal wach. Ein Zustand, den ich als Mama kaum mehr aushalten konnte. Den gesamten Tag hatte ich meine Tochter an meinem Körper und auch nachts schlief sie die meiste Zeit auf mir oder mit Brust im Mund. Bekam sie diese nicht, schrie sie oder war eben einfach wach und nicht mehr zum Einschlafen zu bewegen. Ich konnte abends selbst kaum zur Ruhe kommen, weil ich immer direkt mit ihr ins Bett musste. Wenn ich nachts aufstehen musste, war die Kleine mit wach. Ich war vollkommen verzweifelt. Ich als Pädagogin konnte mein eigenes Kind nicht zum Schlafen bringen?! Heute frage ich mich, wie ich das 10 Monate durchstehen konnte.

Ist-Stand mit 13 Monaten: unsere Tochter lässt sich von meinem Mann und sogar von der Babysitterin ins Bett bringen, schläft ohne Stillen ein, schläft in der Regel gegen 20 Uhr und  bis zu 6 Stunden durch. Das Stillen fordert sie nach wie vor nachts ein – eher aus Gewohnheit, als dass sie es braucht, aber damit komme ich gut klar. Es kommt auch nur noch 2 oder 3 mal in der Nacht vor. Was ist in der Zwischenzeit passiert?! Nachdem wir von Sarah gehört hatten, zögerten wir nicht mehr lange und kontaktierten sie. Sarahs Hilfe kam schnell und zeigte sofort ihre Wirkung. Die Gespräche mit ihr haben uns nicht nur im Hinblick auf die Schlafsituation geholfen. Das Schlafcoaching hat sich absolut gelohnt und war jeden Euro wert. Wir können Sarahs Arbeit guten Gewissens weiterempfehlen und andere Eltern nur ermuntern: kontaktiert Sarah besser heute als morgen. Sie wird euch helfen und bald hat eure gesamte Familie wieder mehr Lebensqualität. Wir sind Sarah unglaublich dankbar dafür, wie es jetzt ist!“


"Nach über fünf Monaten grausam quälender Nächte und stets von uns wiederholten Parolen alá „ Es ist nur eine Phase, sie wird vorbeigehen.“, konnten wir nicht mehr und waren am Ende. Mich hatte es schon ein paar Wochen zuvor gerissen; zweimal Hörsturz innerhalb eines Monats. Meine Frau konnte dann aber auch irgendwann nicht mehr und stand vor dem Nervenzusammenbruch bzw. war mittendrin. Da erinnerten wir uns an die Empfehlung einer Freundin: Sarah Postler anrufen. Wir hatten sie bis dato nicht angerufen, weil wir eben dachten, wir würden es alleine schaffen, immerhin hatten wir ja schon ein erstes Kind „groß“ bekommen… rückblickend würden wir sicher deutlich schneller zum Hörer greifen und den „Mut“ aufbringen nach Hilfe zu fragen.

Was uns an Sarahs Art zu arbeiten besonders gefiel, waren ihre zielführende Fragetechnik, die verständlichen Erklärungen („wie Schlaf funktioniert“) und die konstruktiven Handlungsvorschläge. Man könnte knapp sagen, Sarah ist äußerst effektiv und hat uns, die wir inzwischen völlig „verirrt“ waren, klare Methoden und Vorgehensweisen, ja Pläne gegeben, mit denen wir aus dieser Krise herauskommen sollten. Bereits 2-3 Tage nach Sarahs Besuch besserte sich der Schlaf unserer Tochter von zahllosen Unterbrechungen auf 1-2 und inzwischen (2 Monate nach Sarah) schläft die Kleine gerne auch mal von 19 bis 8 Uhr durch… Wir sind super froh, Sarah gefunden und beauftragt zu haben. Ihre Preise empfinden wir übrigens als sehr moderat, wenn man das Ergebnis betrachtet. Wir sind immer noch sehr dankbar für die Hilfe und empfehlen sie gerne weiter! "


" Die Situation bevor du zu uns gekommen bist war eine reine Katastrophe. Ich war schon mehr als am Ende mit meinen Kräften und echt total verzweifelt, da man ja auch einfach schon so viel ausprobiert hatte und nichts half !     Die Gespräche die wir gemeinsam hatten, empfand ich als sehr angenehm, hilfreich und verständlich.Du hast uns das fehlende Wissen was  schlafen anging gut vermittelt, hattest ein offenes Ohr für jede Frage, hast uns motiviert und warst auch bei Schwierigkiten wärend der Umsetzung immer da.       Dank deiner Hilfe,lässt sich der Kleine jetzt sehr gut in sein Bett bringen. Auch von anderen Personen, was für mich wieder etwas mehr Freiraum für mal zum Sport gehen heißt. Er schläft auch schon mal eine Nacht in seinem Bett durch :-)    Als Fazit können wir uns nur bedanken und dir sagen,dass du uns so sehr geholfen hast. DANKE und mach weiter so!!!!!"


"Hallo, es läuft alles sehr gut. Zweimal wach nachts, obwohl sie 4 Zähne kriegt, Schnupfen hat, Husten und Bindehautentzündung. Tagsüber läuft auch. Wir haben wieder ein Leben auch ohne Baby.  Ich geh dann jetzt mal in Ruhe duschen, weil sie eine  Stunde schläft. Achja, ich bin morgens meist vor ihr wach:-)"


"Liebe Sarah, es ist enorm was du durch deine Fragen ausgelöst hast. Mir ist so einiges klar geworden und es hat unheimlich gut getan. Ich hätte dich jetzt sowieso angeschrieben um zu fragen wie du das gemacht hast...Die kleine hat bis 3!! Uhr in ihrem Bett geschlafen. Die wurde nur einmal wach und ist allein wieder eingeschlafen noch bevor ich bei ihr sein konnte. Wir sind zur Sekunde erst aufgestanden.. Es ist unglaublich wirklich. Können wir jetzt bitte  jeden Abend telefonieren? "


"  Schlafcoaching war mit die beste Entscheidung meines Lebens."


" Liebe Sarah, vor wenigen Wochen haben wir Rat bei dir gesucht. Zu dieser Zeit stand unser Leben Kopf und war bestimmt von schlaflosen Nächten und einer daraus resultierenden Unzufriedenheit, sowohl bei uns Eltern, als auch bei unserem Sohn Keno. Wir dachten, dass wir das schon irgendwie alleine wieder hinbekommen aber es sollte uns nicht so recht gelingen. Wir wollten die Dreisamkeit wieder genießen und endlich schlafen können, ohne alle 1-1,5 Stunden völlig gerädert und kraftlos unser Kind zu beruhigen. Wir wollten es schaffen, ihm die Sicherheit zu geben, dass er selbst friedlich in den Schlaf findet und so führte unser Weg zu dir.  Nach einem intensiven Vorabgespräch haben wir schon einige wertvolle Tipps mitnehmen können und auch besser verstanden, was der Grund für Kenos Schlafprobleme ist. Mit einfachen aber effektiven Änderungen haben wir schon rasch positive Ergebnisse erzielt. Das anschließende Coaching hat dann den ersehnten Erfolg gebracht :) heute kann Keno nicht nur gut schlafen, sondern findet auch von alleine friedlich ins Träumeland, ohne, dass wir ihn tragen, beruhigen oder ich in den Schlaf stillen muss. Wir Drei sind dadurch nun viel entspannter, ausgeschlafener ;) und können unser Familienglück wieder voll und ganz genießen. Das verdanken wir Dir und sind wirklich glücklich, dass Du uns unterstützt, bestärkt und mit Rat und Tat begleitet hast. Danke!!! "


"Hallo, wir wollten mal wieder was von uns hören lassen. Schlafen läuft seit einer Woche wieder rund. Wir können sie sowohl mittags als auch abends idR einfach  hinlegen. Ob Mama,  oder Papa sie ins Bett bringt  spielt keine Rolle und so gehe ich jetzt sogar einmal die Woche abends zum Sport. Mittags hat auch Oma sie schon ohne Probleme ins Bett gebracht. Alles schön!"


"Nachdem Fachliteratur zum Thema Schlafproblem uns nicht helfen  konnten und uns noch verzweifelter werden ließ, haben wir durch das Coaching mit Sarah den richtigen Weg für uns gefunden. Die Augenringe sind kaum noch sichtbar. Danke dafür!"


"Nach dem Erstkontakt mit Sarah, sind wir hier doch ins Grübeln gekommen und haben überlegt was man besser machen könnte. Dafür schon mal vielen Dank! Nach unseren Änderungen hat sich alles zum positiven gewendet und es läuft  nun wirklich gut mit der kleinen! Merci."


"Liebe Sarah, seit dem Coaching sind nun vier Wochen vergangen und wir möchten uns von Herzen für deine Hilfe bedanken! Wir haben all das, was nun Alltag für uns ist, nicht für möglich gehalten. Dein Coaching war kein Hexenwerk und dennoch für uns das Beste was passieren konnte. DANKE. Wir gehen das Thema "Schlaf" völlig entspannt an und haben nun die Kraft  nach kleinen Rückschlägen positiv weiter zu machen."


"Danke Sarah, dass ich nun  so schön fest und tief schlafen kann. Der Sandmann ist fast schon zum Freund geworden."



Sarah-Sophie Postler - Schlafcoaching für Säuglinge und Kleinkinder

Tel.: 0173-5479316

Sprechzeiten Mo - Fr von 08:30 bis 13:30 Uhr und nach Vereinbarung